Zum Hauptinhalt springen

Überschätzte SF die SVP?

«Die SVP-Schweiz» lautet der SF-Dokfilm vom nächsten Donnerstag. Nach dem Sieg der Mitte ein etwas unglücklicher Titel.

Am Donnerstagabend zeigt das Schweizer Fernsehen einen Film über die SVP, Titel: «Die SVP-Schweiz». Beschrieb: «Über die Hälfte der Schweizer Stimmbürger steht inzwischen hinter der restriktiven Ausländerpolitik der SVP. Wer aber sind die Überzeugungstäter an der Basis, die den Nährboden der Partei ausmachen?» Wo harte Parolen auf Plakaten im Rapsfeld spriessten, treffe die Crew auf «Arbeiter, Hausfrauen und Unternehmer, die den Mikrokosmos Schweiz retten wollen».

Klingt nach einem spannenden Film. Bloss: Aktuell wird nach den Wahlen die neue Mitte gefeiert – und mit ihr eine neue Vernunft im Land. Steht eine Doku über die «SVP-Schweiz» nach der Wahlniederlage ebendieser Partei nicht etwas schräg in der Landschaft? «Das Drehbuch des Films sah von Anfang an vor, die SVP durch den Wahlkampf und die Wahlen zu begleiten», so SF-Chefredaktor Diego Yanez. «Unabhängig davon, ob die Partei nach dem Wahltag als Siegerin oder Verliererin dasteht.» Der Film werde derzeit wie vorgesehen mit dem Material vom Wahltag fertiggestellt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.