Zum Hauptinhalt springen

Das Bestiarium des Herrn Katzenberg

Dieses Schwergewicht aus der Traumfabrik bringt Tieren das Sprechen bei: Dreamworks-Boss Jeffrey Katzenberg brachte seinen neuen Trickfilm «Kung Fu Panda 2» persönlich nach Zürich.

«Kung Fu Panda 2» ist der kleinste gemeinsame Nenner der chinesischen und der amerikanischen Populärkultur: Katzenbergs fetter Pandabär erobert als Kampfsportheld sowohl die westlichen wie auch die asiatischen Märkte.
«Kung Fu Panda 2» ist der kleinste gemeinsame Nenner der chinesischen und der amerikanischen Populärkultur: Katzenbergs fetter Pandabär erobert als Kampfsportheld sowohl die westlichen wie auch die asiatischen Märkte.
Deamworks Animation LLC

Das soll einer der mächtigsten Männer von Hollywood sein? Er wirkt klein und schmächtig, wie er die Bibliothek im Dolder Grand betritt. Er ist unauffällig gekleidet, schwarzer Pullover über weissem T-Shirt. Jeffrey Katzenberg, CEO von Dreamworks, ist eine mönchische Erscheinung und das Gegenteil von grossspurig. Drahtig, mit schmuckloser Brille und kahlem Schädel, erinnert er ein wenig an den Apple-Gründer Steve Jobs, aber ohne diese missionarische Verbissenheit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.