Zum Hauptinhalt springen

Das hungrige Raubtier

In Hollywood kam er bislang zu kurz. Jetzt trumpft Jake Gyllenhaal in «Nightcrawler» auf: Als skrupelloser TV-Reporter ist er ein potenzieller Oscarkandidat.

Unheimlich und umwerfend gut: Jake Gyllenhaal im Film «Nightcrawler».
Unheimlich und umwerfend gut: Jake Gyllenhaal im Film «Nightcrawler».
zvg

An diesem Mann klebt Unheimliches. Das ist insofern überraschend, als es sich um den grundsanften Jake Gyllenhaal handelt, jenen 33-jährigen US-Schauspieler, der von «Brokeback Mountain» bis «End of Watch» (siehe Box) den treuherzigen Sehnsuchtsblick perfektioniert hat. In Gyllenhaals Augen findet man das, was einen als Zuschauer in Sicherheit wiegt – selbst dann, wenn zum Schluss alles den Bach runtergeht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.