Zum Hauptinhalt springen

Der falsche Haarschnitt ruiniert auch den schönsten Mann

Weil er hübsch ist, werden ihm oft langweilige Rollen angeboten. Mit «Zwingli» dürfte sich das für Max Simonischek nun ändern.

Claudia Senn
Gehört zu den erfolgreichsten Schweizer Schauspielern: Max Simonischek in seiner Rolle als Zwingli. Foto: Ascot Elite
Gehört zu den erfolgreichsten Schweizer Schauspielern: Max Simonischek in seiner Rolle als Zwingli. Foto: Ascot Elite

Schöne Männer sind eitel. Schöne Männer sind arrogant. Schöne Männer brauchen nur mit den Fingern zu schnippen, um eine Frau rumzukriegen – für die sie sich dann doch nicht interessieren, weil sie sich ja kaum vom Spiegel losreissen können... Es gibt nicht vieles, was Max Simonischek so nachhaltig die Laune verderben kann wie die Vorurteile, die ihm aufgrund seines Äusseren entgegenschlagen, jeden Tag von Neuem. «Dieses Schubladisieren», stöhnt er, und sein Gesicht verfinstert sich zum ersten Mal an diesem Nachmittag, «dieses Kategorisieren, Bewerten, Urteilen – schrecklich.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen