Zum Hauptinhalt springen

Der gute Bösewicht

Benicio Del Toro spielte den Drogenbaron Pablo Escobar, die Revolutionslegende Che Guevara und den bissigen Wolfman.

Benicio Del Toro: Als Hollywoodstar trägt er dazu bei, dass kleine europäische Filme wie «A Perfect Day» überhaupt gedreht werden.
Benicio Del Toro: Als Hollywoodstar trägt er dazu bei, dass kleine europäische Filme wie «A Perfect Day» überhaupt gedreht werden.
Victoria Will

Wir warten in einem höhlenartigen Gang, oberstes Stockwerk, und werden auf eine windige Terrasse gebeten. Unten knattern in regelmässigen Abständen Motorboote und Motorräder vorbei. Wir setzen uns in eine stylische Sofaecke, um ein soge­nanntes «talent» zu befragen.

So läuft das am Filmfestival in Cannes. Das «talent» heisst in diesem Fall Benicio Del Toro, ist Oscarpreisträger («Traffic», 2001) und ein Schauspieler, der sowohl im Mainstream- wie im Arthouse-Kino zu Hause ist. Zuletzt war Del Toro, den man den Brad Pitt aus Puerto Rico nennt, im Gangsterfilm «Sicario» oder im Science-Fiction-Spektakel «Guardians of the Galaxy» zu sehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.