Zum Hauptinhalt springen

Eine Westernballade für reife Kindsköpfe

«Rango» ist der neue Film des Regisseurs von «Pirates of the Caribbean». Johnny Depp landet darin als Chamäleon im Wilden Westen.

Angeber mit Erfolg: Das spindeldürre Chamäleon mit der Stimme von Johnny Depp spielt sich als lässiger Revolverheld auf – und wird prompt zum Sheriff ernannt.
Angeber mit Erfolg: Das spindeldürre Chamäleon mit der Stimme von Johnny Depp spielt sich als lässiger Revolverheld auf – und wird prompt zum Sheriff ernannt.
PD

Was halten wir uns noch mit Prognosen über eine mögliche Renaissance des Westerns auf? Wir sind schon mittendrin! Der Western ist auferstanden im Kino, und er riecht nicht einmal komisch. Er hat höchstens ein paar sehr abgefahrene Drogen eingeworfen und ist auf einem seltsamen Trip.

Das sieht man zum Beispiel daran, dass da plötzlich ein Bär im Sattel sitzt, wie in «True Grit», dem ansonsten sehr klassischen Westernepos der Gebrüder Coen. Und man sieht es daran, dass der gefährlichste Outlaw dieser Tage auch ohne Pferd vorwärtskommt und nicht einmal mehr einen Revolver nötig hat. Der reitet nicht, sondern rollt nur so gemächlich durch die Prärie, als Killerpneu im Film «Rubber». Im Sommer dann sollen gar Raumschiffe aus einer feindlichen Galaxis im Wilden Westen landen: Als Revolverhelden werden Daniel Craig und Harrison Ford gemeinsam gegen eine Invasion von Ausserirdischen kämpfen, in «Cowboys & Aliens».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.