Zum Hauptinhalt springen

«Fifty Shades of Grey» auch im Kino

Der Erotik-Bestseller, der momentan in den USA für Furore sorgt, wird auch den Weg auf die Leinwand finden. Demnächst soll eine deutsche Übersetzung erscheinen.

Die Studios Universal Pictures und Focus Features haben den Preiskrieg um den Bestseller-Roman «Fifty Shades of Grey» gewonnen. Hollywoods Top-Studios hatten sich um die Drehrechte für den Erotik-Stoff bemüht, berichtet «Variety».

Mit ihrer Sex-Story über einen Millionär, der eine Affäre mit einer jungen Studentin hat, ist der bisher unbekannten britischen Autorin E.L. James in den USA ein Überraschungserfolg gelungen. Der dreiteilige Erotikroman um Sex-Spiele mit Fesseln und Peitschen ist als E-Book zum Bestseller geworden. Eine deutsche Ausgabe gibt es noch nicht. Weil sich angeblich viele Mütter in den USA für die erotische Reihe begeistern, haben die Romane dort schon den Spitznamen «Mommy Porn» abbekommen.

SDA/omue

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch