ABO+

Warum Sie gucken, wie Sie gucken

Schon gemerkt? Youtube verändert Ihr Sehen. Und auch das von Blockbuster-Filmern.

Das Gerät spricht mit seinem Nutzer: Phoebe Waller-Bridge schaut in der Sitcom «Fleabag» immer wieder Richtung Kamera.

Das Gerät spricht mit seinem Nutzer: Phoebe Waller-Bridge schaut in der Sitcom «Fleabag» immer wieder Richtung Kamera.

(Bild: PD)

Pascal Blum@pascabl

Auf Youtube wird täglich eine Milliarde Stunden Videos abgespielt. Bewegtbilder laufen heute auf praktisch jedem Gerät, dieser Konsum ist so alltäglich geworden, dass er wiederum Rückwirkungen hat darauf, wie Filme, Serien und Webvideos erzählt sind. Möglicherweise schauen sie sich die Leute irgendwo unterwegs an, und was heisst das jetzt für die Gestaltung der Filme? Die Digitalkultur, speziell die Verwendung mobiler Geräte, hat Einfluss auf die Filmästhetik, die Art, wie wir auf Bilder schauen und wie sie den Usern präsentiert werden, aber wie läuft das ab? Sieben Beispiele zu den Veränderungen des Schauens.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt