Zum Hauptinhalt springen

Wenn der Frau Hasenohren wachsen, freut sich der Berner

Das Berner Kurzfilmfestival Shnit war auch dieses Jahr ein grosser Erfolg – auch und gerade wegen seiner Skurrilität.

Ein ungewöhnliches Leiden: Im niederländischen Film «Lief Konijn» wachsen einer Frau Hasenohren.
Ein ungewöhnliches Leiden: Im niederländischen Film «Lief Konijn» wachsen einer Frau Hasenohren.
zvg

Was für Bilder! Da ist das Leben einer Hausfrau zu einem Dasein in Pastellfarben verblasst. Und die Bahnen der ehelichen Routine sind dermassen zementiert, dass es wohl ein Wunder brauchte, um sie aufzubrechen. Oder ein paar Hasenohren. Eines Tages nämlich entdeckt Jeanet, die Hauptfigur im Kurzfilm «Lief Konijn», dass ihre Ohren wachsen. «Ist das vererbbar?», fragt die Tochter. «Das kommt davon, du hast nie auf mich gehört», wirft ihr die Mutter vor. «Hast du ein neues Kleid?», fragt schliesslich Jeanets Ehemann, der sich hinter der Zeitung zu verkriechen pflegt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.