Zum Hauptinhalt springen

Ein Prunkbau für Nursultan Nasarbajew

Das grösste Opernhaus Zentralasiens hat in der kasachischen Hauptstadt Astana seine erste Spielzeit eröffnet. Das Premierenstück war «Attila».

Unter den Augen des Präsidenten Nursultan Nasarbajew zeigte das Opernhaus das Werk von Giuseppe Verdi. Die Astana Opera verfügt nach offiziellen Angaben über eine 1000 Quadratmeter grosse Bühne und bietet Platz für 1250 Zuschauer.

Klassische Kultur gilt in den zentralasiatischen Ex-Sowjetrepubliken als unterentwickelt. Die wichtigsten Aufgaben am Premierenabend übernahmen Künstler des Mariinski-Theaters in St. Petersburg: Am Pult stand Stardirigent Waleri Gergijew, der ab 2015 die Münchner Philharmoniker leitet.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch