Zum Hauptinhalt springen

Unter dem Wörterwust stecken Gefühle

Der Startenor Rolando Villazón hat seinen ersten, ein bisschen autobiografischen Roman herausgebracht.

Hat eine Art Autobiografie geschrieben: Startenor Rolando Villazón (1. Juli 2011).
Hat eine Art Autobiografie geschrieben: Startenor Rolando Villazón (1. Juli 2011).
Keystone
Die draufgängerische Art, mit der Villazón jedes Publikum für sich gewinnen konnte, ist heute weg. (28. Juli 2014).
Die draufgängerische Art, mit der Villazón jedes Publikum für sich gewinnen konnte, ist heute weg. (28. Juli 2014).
Keystone
Bei Thomas Gottschalk auf der Couch (29. März 2008).
Bei Thomas Gottschalk auf der Couch (29. März 2008).
Keystone
1 / 5

Buschige Augenbrauen hat er, der Clown Macolieta. Und auch sein Erfinder, der 42-jährige mexikanische Startenor Rolando Villazón, der mit dem nun auf Deutsch erschienenen Roman «Kunststücke» bereits seine dritte Karriere startet.

Sie dürfte weniger erfolgreich verlaufen als seine erste. Die kam 2005 so richtig in Fahrt, als Rolando Villazón in Salzburg in Verdis «Traviata» als Offenbarung gefeiert wurde. An seiner Seite sang Anna Netrebko, zusammen fanden sich die beiden danach als Operntraumpaar auf den Titelblättern aller Fach-, Glamour- und Apotheker-Zeitschriften. Und auch auf allen grossen Bühnen dieser Welt (mit einem Zwischenstopp im ausverkauften Zürcher Hallenstadion).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.