Zum Hauptinhalt springen

6000 Besucher an 15. Bieler Fototagen

Während dreier Wochen wurden 26 Ausstellungen von 39 Fotografen und Fotografinnen aus dem In- und Ausland gezeigt.

Die Zahl der Besucher habe im Vergleich zur letztjährigen Ausgabe um 20 Prozent zugenommen, teilten die Veranstalter am Sonntag mit. Darunter seien vermehrt Gäste aus anderen Regionen sowie aus dem Ausland gewesen.

Die Leitung der Bieler Fototage will vermehrt Verbindungen ins Ausland knüpfen. Vier Schweizer Fotografen, deren Arbeiten in der Vergangenheit an den Bieler Fototagen ausgestellt waren, werden deshalb am Festival Atlanta Celebrates Photography vom 4. bis 28 Oktober in den USA zu sehen sein. Es handelt sich um Matthieu Gafsou, Andri Pol, Anja Schori und Joël Tettamanti.

Ausserdem ist ein Preis ins Leben gerufen worden, mit dem der kulturelle Austausch zwischen der Schweiz und Asien gefördert werden soll. Der Gewinner wird seine Arbeit im nächsten Jahr in China ausstellen.

SDA/phz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch