Zum Hauptinhalt springen

«Damit man sich wieder gemeinsam besaufen kann»

In Köln wurde gestern der Deutsche Fernsehpreis vergeben. Grosser Sieger ist Stefan Raab, die Verleihung wurde von Protesten begleitet.

Der grosse Sieger: Stefan Raab gewann als Einziger zwei Trophäen.
Der grosse Sieger: Stefan Raab gewann als Einziger zwei Trophäen.
Keystone
Will die Streitereien um die Kategorien beim TV-Preis beendet wissen: Annette Frier von der ausgezeichneten Serie «Danni Lowinski».
Will die Streitereien um die Kategorien beim TV-Preis beendet wissen: Annette Frier von der ausgezeichneten Serie «Danni Lowinski».
Keystone
Der schönste Rücken des Abends: TV-Moderatorin Dunja Hayali.
Der schönste Rücken des Abends: TV-Moderatorin Dunja Hayali.
Keystone
1 / 6

Im Moment seines grossen Triumphs gab sich Stefan Raab ungewohnt bescheiden: «Hinge der Erfolg vom Aussehen ab, stände ich heute nicht hier», bekannte der Prosieben-Entertainer am Samstagabend auf der Bühne des Kölner Coloneums. Gleich zweimal war er soeben mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet und damit zum grossen Gewinner der Veranstaltung gekürt worden. Die Ehrung erfolgte als Entertainer des Jahres und für seine Show «Unser Star für Oslo» als beste Unterhaltungssendung. Prompt bescheinigte Raab der Jury «Stil und Geschmack».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.