Zum Hauptinhalt springen

Fliegen mit Pipilotti

Pipilotti Rist verwandelt das Kunsthaus Zürich mit ihren Videos in eine bunte Wunderwelt und lädt in ihre Wohnung ein.

Sucht das paradiesisch Schöne der Welt: Künstlerin Pipilotti Rist (53) in ihrem «Pixelwald» im Kunsthaus Zürich.
Sucht das paradiesisch Schöne der Welt: Künstlerin Pipilotti Rist (53) in ihrem «Pixelwald» im Kunsthaus Zürich.
Keystone

Seifenblasen sind jetzt Kunst. Jede Viertelstunde einmal steigen grosse flüchtige Gebilde vom Glasdach des Kunsthauscafés, schweben über dem Platz, spiegeln die Lichter der Stadt . . . und platzen.

Den Seifenblasenautomat installiert hat Pipilotti Rist, ebenso die schimmernde Lichtskulptur unter dem Dach des Kunsthauses Zürich, die etwas Farbe in die Zwingli-Stadt bringt. «Das ist eine Installation und nicht etwa die Grasplantage des Chefs», sagt die Künstlerin. Und verweist weiter auf die Fassade des Kunsthauses, auf die steinernen heroischen Reliefs von Carl Burckhardt. In dessen «Amazonenkampf» greift die kämpferische Feministin ein: «Am Abend wird sie jeweils ­befreit.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.