Zum Hauptinhalt springen

Grösste Da-Vinci-Ausstellung aller Zeiten

Ticketvorverkauf mit Rekordzahlen, Live-Übertragung der Eröffnung und eine noch nie dermassen hoch gehaltene Versicherungssumme. Die morgen in London beginnende Ausstellung ist ein Weltereignis.

«Frau mit Hermelin»: Ein weiteres Kunstwerk Da Vincis das ab morgen in der Londoner National Gallery hängen wird. (undatierte Aufnahme)
«Frau mit Hermelin»: Ein weiteres Kunstwerk Da Vincis das ab morgen in der Londoner National Gallery hängen wird. (undatierte Aufnahme)
Keystone
«Mona Lisa – La Gioconda»: Wohl eines der berühmtesten Werke des Meisters. Das Bild ist im Pariser Louvre-Museum zu sehen. Am 21. August 1911 wurde das Bild aus dem Louvre gestohlen. Der  Dieb hatte sich in einem Schrank versteckt, das Bild aus dem Rahmen gelöst und unter seinem Mantel versteckt aus dem Museum geschmuggelt.
«Mona Lisa – La Gioconda»: Wohl eines der berühmtesten Werke des Meisters. Das Bild ist im Pariser Louvre-Museum zu sehen. Am 21. August 1911 wurde das Bild aus dem Louvre gestohlen. Der Dieb hatte sich in einem Schrank versteckt, das Bild aus dem Rahmen gelöst und unter seinem Mantel versteckt aus dem Museum geschmuggelt.
Keystone
«Die Felsengrottenmadonna»: Leonardo malte zwei Versionen für die Mailänder Franziskanerkirche San Francesco Grande. (undatierte Aufnahme)
«Die Felsengrottenmadonna»: Leonardo malte zwei Versionen für die Mailänder Franziskanerkirche San Francesco Grande. (undatierte Aufnahme)
The National Gallery, London, Keystone
1 / 8

Die Londoner National Gallery erwartet für den morgigen Tag einen Massenansturm. Seit Monaten wird die Eröffnung der wohl grössten und teuersten Leonardo-da-Vinci-Ausstellung aller Zeiten erwartet. Neun Ölbilder, 60 Zeichnungen und ein noch nie in der Öffentlichkeit gezeigtes Werk: der erst kürzlich Da Vinci zugeschriebene «Salvator Mundi». Das Bild, das über verschiedene Umwege in die Hände des New Yorker Kunsthändlers Robert Simon (siehe: «Aus Versehen echten Da Vinci gekauft») geriet, hat einen geschätzten Wert von rund 200 Millionen Dollar und ist das teuerste Gemälde in Privatbesitz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.