Zum Hauptinhalt springen

«Hey, es ist nur Malerei»

Die in Berlin lebende Schweizer Künstlerin Valérie Favre präsentiert hintergründige Malerei im Museum Franz Gertsch in Burgdorf. Besonders faszinierend ist ihre Serie «Les Théâtres»: Vorhang auf für Meisterhaftes und Geisterhaftes.

Malerei in Auflösung: «Die Hellseherin» (2014/2015), Öl auf Leinwand, 170 × 390 cm, von Valérie Favre.
Malerei in Auflösung: «Die Hellseherin» (2014/2015), Öl auf Leinwand, 170 × 390 cm, von Valérie Favre.
Uwe Walter / Berlin

Das Auge wird herausgefordert, wenn man vor Valérie Favres Gemälden steht. Die Figurenwelt, die sie präsentiert, ist in Auflösung begriffen. Ausserdem fragt man sich unweigerlich: Wo stehe ich als Betrachter? Das gilt besonders für ihre Serie «Les Théâtres» (2008–2015), die Teil der aktuellen Schau «Moving» im Museum Franz Gertsch in Burgdorf ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.