Zum Hauptinhalt springen

Frau, Jüdin, Witwe, verdammt gute Malerin

Die Ausstellung «Lee Krasner. Living Colour» im Zentrum Paul Klee zeigt das Werk einer grossen abstrakten Expressionistin.

Ihre Ehe mit dem jung verstorbenen Jackson Pollock dominierte lange die öffentliche Wahrnehmung: Lee Krasner. Bilder: zvg
Ihre Ehe mit dem jung verstorbenen Jackson Pollock dominierte lange die öffentliche Wahrnehmung: Lee Krasner. Bilder: zvg

«Ich war eine Frau, Jüdin, eine Witwe, konnte verdammt gut malen.» So beschrieb sich Lee Krasner (1908–1984) selbst. Das Witwensein lenkte leider ab von ihrem Talent. Ihr Mann Jackson Pollock starb 1956 gerade einmal 44-jährig bei einem Autounfall, den er unter Alkoholeinfluss verursacht hatte. Lee Krasner musste sich fortan um den Nachlass kümmern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.