Zum Hauptinhalt springen

Porträtfotograf William Claxton ist tot

Im Alter von 80 Jahren ist in Los Angeles der Porträtfotograf William Claxton gestorben.

Undatiertes Foto von Musiker Bob Dylan.
Undatiertes Foto von Musiker Bob Dylan.
Keystone
Steve McQueen in seinem XK-SS-Jaguar auf dem Mullholand Drive in Los Angeles, 1962.
Steve McQueen in seinem XK-SS-Jaguar auf dem Mullholand Drive in Los Angeles, 1962.
Keystone
Foto eines Filmausschnittes 'Jazz Seen'. Der Dokumentarfilm handelt von Leben und Arbeit des amerikanischen Jazz-Fotografen William Claxton.
Foto eines Filmausschnittes 'Jazz Seen'. Der Dokumentarfilm handelt von Leben und Arbeit des amerikanischen Jazz-Fotografen William Claxton.
Keystone
1 / 5

Sein Markenzeichen waren einfühlsame Fotos von Musikern wie Bob Dylan, Tom Jones und Frank Sinatra. Die Arbeiten Claxtons erschienen in Magazinen wie «Life», «Paris Match» und «Vogue». Ausserdem verfasste er 13 Bücher. Sein Modefilm «Basic Black» wurde vom Museum of Modern Art in New York aufgenommen.

Claxton starb am Samstag, 11. Oktober 2008, in einem Krankenhaus an Herzversagen, wie sein Sohn Christopher mitteilte.

AP/mbr

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch