Zum Hauptinhalt springen

Startschuss für die documenta 13 in Kassel

Kassel verwandelt sich ab morgen Samstag wie alle fünf Jahre wieder in die wichtigste Pilgerstätte für zeitgenössische Kunst.

Erste Kunstwerke der Documenta 13 wurden bereits im Vorfeld enthüllt: So diese Skulptur des argentinischen Künstlers Adrian Villar Rojas, die Teil eines grösseren Werks ist.
Erste Kunstwerke der Documenta 13 wurden bereits im Vorfeld enthüllt: So diese Skulptur des argentinischen Künstlers Adrian Villar Rojas, die Teil eines grösseren Werks ist.
Keystone
Gestern wurde eine Skulptur der thailändischen Künstler Chai Siri (l.) und Apichatpong Weerasethakul (r.) in Kassel eingeflogen und im Auepark aufgestellt.
Gestern wurde eine Skulptur der thailändischen Künstler Chai Siri (l.) und Apichatpong Weerasethakul (r.) in Kassel eingeflogen und im Auepark aufgestellt.
Keystone
Der chinesische Künstler Zheng Guogu zeigte an der Documenta 12 das Kunstwerk «Wasserfall». Kunst aus China war ein grosses Thema an dieser Ausstellung.
Der chinesische Künstler Zheng Guogu zeigte an der Documenta 12 das Kunstwerk «Wasserfall». Kunst aus China war ein grosses Thema an dieser Ausstellung.
Reuters
1 / 21

Zur Eröffnung der documenta 13 unter der künstlerischen Leitung von Carolyn Christov-Bakargiev kommen auch Bundespräsident Joachim Gauck, Kulturstaatsminister Bernd Neumann und Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier. 100 Tage lang stellen knapp 300 Teilnehmer ihre Arbeiten aus, neben Künstlern sind bei der diesjährigen Kunstschau auch Wissenschaftler vertreten.

Wichtige Ausstellungsorte sind das Fridericianum, die documenta-Halle, die Karlsaue und der Hauptbahnhof. Dazu kommen unter anderem das Ottoneum, die Neue Galerie, die Orangerie, das Ständehaus, das Gloria Kino und das Brüder Grimm Museum. 2007 kamen rund 750.000 Besucher zur documenta 12, in diesem Jahr werden ebenso viele erwartet.

dapd

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch