Zum Hauptinhalt springen

Verschärfte Kritik an Documenta-Chefin

Der Künstler Gregor Schneider hat seine Kritik an «Zensur»-Versuchen der Documenta-Leiterin Carolyn Christov-Bakargiev bekräftigt.

Darf während der Documenta nicht in Kassel ausstellen: Der deutsche Künstler Gregor Schneider.
Darf während der Documenta nicht in Kassel ausstellen: Der deutsche Künstler Gregor Schneider.
Keystone

Der Ruf der Documenta lebe von legendären Ausstellungen mit Kunst, die in der NS-Zeit verboten war. «Und nun zensiert die Documenta-Leiterin selber Ausstellungen in unabhängigen Institutionen», sagte Schneider. Der Künstler war 2010 von einer Jury der evangelischen Landeskirche eingeladen worden, während der Documenta 13 in der Kasseler Karlskirche eine parallele Schau zu zeigen. Nachdem Christov-Bakargiev diese beanstandet hatte, verzichtete die evangelische Kirche zum Unmut Schneiders auf das Vorhaben.

dapd/lmm

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch