Zum Hauptinhalt springen

Wen würde Albert Anker heute wählen?

Christoph Blocher sammelt Bilder von Albert Anker, der Kunsthistoriker Christian Klemm schätzt sie. Ein Dialog unter Anker-Liebhabern.

Einblick in die Ausstellung im Kunstmuseum Bern. Rechts das Gemälde «Kleinkinderschule auf der Kirchenfeldbrücke».
Einblick in die Ausstellung im Kunstmuseum Bern. Rechts das Gemälde «Kleinkinderschule auf der Kirchenfeldbrücke».
Keystone
Die «Die Andacht des Grossvaters», links, und «Der Quacksalber» im Kunstmuseum Bern.
Die «Die Andacht des Grossvaters», links, und «Der Quacksalber» im Kunstmuseum Bern.
Keystone
1 / 2

«Er kennt sich aus, ich habe es gern.» Das sagt der Sammler über den Experten, der Politiker über den Kunsthistoriker, SVP-Mann Christoph Blocher über Christian Klemm, den Vizedirektor des Zürcher Kunsthauses. Man hat die beiden nach Bern gebeten, um gemeinsam die neue Ausstellung über Albert Anker zu begehen, auch wenn es für Blocher eine Art Heimspiel ist: Jedes vierte Werk darin gehört ihm.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.