Zum Hauptinhalt springen

Wo wurde dieses Bild aufgenommen?

Jeden Freitag präsentieren wir Fundstücke aus dem Archiv der Fotostiftung Schweiz. Heute: Werke von Hans Peter Klauser aus den 30ern. Ein Bild gibt dabei Rätsel auf.

Hans Peter Klausers (1910–1989) bevorzugte Motive in den Dreissiger- und Vierzigerjahren waren Alltagsszenen der Arbeiter und ihrer Familien. Die zentralen Themen der Zeit wie die Arbeitslosigkeit, der Arbeiterkampf und soziale Fragen bestimmten sein Schaffen. Unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg erschien sein viel beachteter Bildband «Das Appenzellerland», eine Art Reisetagbuch, in dem er in volkskundlicher Manier Leben und Brauchtum der Appenzeller festhielt. Mit seinem ausgeprägten Sinn für ruhige, atmosphärisch dichte Bilder schuf er ein eindrückliches, facettenreiches Porträt der Stadt Zürich und seiner Bewohner.

Bei Bild Nummer 6 war sich die Redaktion uneins: Zeigt es die Sihlpapier-Fabrik, also das heutige Sihlcity? Oder handelt es sich um das Hürlimann-Areal? Im Hintergrund ist jedenfalls die Villa Sihlberg zu sehen. Je nachdem hat sich der Fotograf also auf der Allmend oder beim heutigen Google-Hauptsitz postiert. Was denken Sie?

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch