Zum Hauptinhalt springen

Da fehlt nur noch die Braut

Der unwahrscheinlichste Popstar des Jetzt stammt aus Syrien, heisst Omar Souleyman und ist Hochzeitsmusikant. Nun gastiert er mit seinen überdrehten Keyboard-Sounds erstmals in der Schweiz.

«Yalla!»: Vorwärts ging es auch für Omar Souleyman, gestern noch Hochzeitsmusikant, heute Ikone der Indie-Gemeinde.
«Yalla!»: Vorwärts ging es auch für Omar Souleyman, gestern noch Hochzeitsmusikant, heute Ikone der Indie-Gemeinde.
zvg

Und manchmal kommt da einer, den niemand auf der Rechnung hatte. Einer wie Omar Souleyman, der Hochzeitsmusik macht und damit die hippsten Clubs der Welt rockt.

Die unwahrscheinliche Geschichte beginnt damit, dass der amerikanische Musiker und Produzent Mark Gergis 1997 nach Syrien reist. Aus den Musik-Kiosken dröhnen unglaublich schnelle, schmetternde und verzerrte Sounds. Auf die Frage nach dem Urheber dieser unerhörten Musik werden dem Reisenden Kassettencovers zugestreckt, die einen Mann mit rot karierter Kuffya, sorgfältig getrimmtem Schnauzer und Sonnenbrille zeigen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.