Zum Hauptinhalt springen

«Damit würde man eine Hausdurchsuchung riskieren»

Am Sonntag hat der Hip-Hop Geburtstag. Rapper Greis über eine Plünderung als Initialzündung, fiktives Crack-Dealen und die Glaubwürdigkeit von Bligg.

Soll als einer der Erster die Plattenspieler als Instrument benutzt haben: DJ Grandmaster Flash. (12. März 2007)
Soll als einer der Erster die Plattenspieler als Instrument benutzt haben: DJ Grandmaster Flash. (12. März 2007)
Keystone
«It Takes a Nation of Millions to Hold Us Back» war ein grosser Knall: Chuck D (links) und  Flavor Flav von Public Enemy. (21. Juni 2013)
«It Takes a Nation of Millions to Hold Us Back» war ein grosser Knall: Chuck D (links) und Flavor Flav von Public Enemy. (21. Juni 2013)
Keystone
Vorzeigefigur des Gangster-Raps: 50 Cent. (29. Mai 2013)
Vorzeigefigur des Gangster-Raps: 50 Cent. (29. Mai 2013)
Keystone
1 / 6

Greis, die Frage, ob hiesige Hip-Hopper Sozialkritik üben können wie ihre afroamerikanischen Vorväter, bewegt die Fans. Was bedeutet es für Sie als Schweizer Rapper, dass der Hip-Hop seine Wurzeln in amerikanischen Ghettos hat? Als Kind einer Mittelklassefamilie war ich fasziniert von der Vorstellung, dass jemand aus dem Nichts etwas erschafft. Dass der Rap einen sozialen Aufstieg ermöglicht, den die normale Gesellschaft eigentlich nicht vorgesehen hat. Ich glaube, das ist die Hauptfaszination des Raps überhaupt. Für mich ist das Geburtsjahr des Raps übrigens nicht 1973, sondern 1977.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.