Zum Hauptinhalt springen

Der vermeintliche Kirchenschreck

Ton Koopman gehört zu den originellsten Köpfen der Klassikszene. Nun gastiert der grosse Mann der alten Musik als Organist in der Berner Heiliggeistkirche. Ein Ereignis. Ob die Barockorgel das aushält?

Ton Koopman wird am Pfingstmontag ein Konzert in der Berner Heiliggeistkirche geben. (Archivbild)
Ton Koopman wird am Pfingstmontag ein Konzert in der Berner Heiliggeistkirche geben. (Archivbild)
Urs Baumann

Koopman, der Kirchenschreck? 2007 wars, als in den Medien üble Gerüchte kursierten. Ton Koopman, hiess es, habe in der Kirche von Duderstadt (Niedersachsen) Spielverbot erhalten. Grund: Man befürchte, dass er mit seinem harten Anschlag die Orgel ruiniere.

Koopman, ein Grossmeister seines Fachs, konnte das nicht auf sich sitzen lassen. «Der Mann, der diesen beleidigenden und ehrenrührigen Unsinn geäussert hat, musste inzwischen zugeben, dass er mich nie hat spielen hören. Er kennt mich nur aus dem Fernsehen», sagte Koopman der «Welt». Und: «Um eine Orgel kaputt zu spielen, müsste man schon Karate darauf praktizieren.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.