Zum Hauptinhalt springen

Ein entschiedenes Nein zu weichen Drogen

Jux oder cleveres Marketing? Endo Anaconda wirbt mit einem Marihuana-Säcklein für das neue Album von Stiller Has.

«Nei, nei, nei»: Endo Anaconda über Marihuana.

Das Berner Mundart-Original schimpft mit einem Säcklein Marihuana: das dadaistische Video-Selfie ist der Facebook-Knaller des Wochenendes. Was steckt dahinter?

Der CD-Markt ist ein hartes Geschäft. Deshalb ist Marketing alles. U2 verschenkt das neue Album via Apple, Beyoncé stellt ihres unangekündigt auf iTunes, Taylor Swift zeigt sich mit ihren Katzen Olivia und Meredith auf Facebook. Einen ganz schrägen Gag hat sich nun der Berner Mundartsänger Endo Anaconda einfallen lassen. In einem Video verulkt er die «Sag Nein zu Drogen»-Kampagne von Scientology – indem er sie wörtlich nimmt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.