Zum Hauptinhalt springen

Gelungener Auftakt in Montreux

Das 49. Montreux Jazz Festival ist lanciert. Zum Auftakt spielten mit Sinead O’Connor und Jackson Browne zwei Seelenverwandte: Harmonisch im Ton, engagiert im Inhalt.

Stoppelfrisur als Markenzeichen: Sinead O’Connor gab ama Eröffnungswochenende des Montreux Jazz Festivals ein intensives Konzert.
Stoppelfrisur als Markenzeichen: Sinead O’Connor gab ama Eröffnungswochenende des Montreux Jazz Festivals ein intensives Konzert.
Keystone

«All Things Must Pass» heisst es auf dem Tattoo, das unübersehbar in Sinead O’Connors Hals geritzt ist. Alles ist vergänglich. Ob Mathieu Jaton, der Direktor des Montreux Jazz Festivals, das auch so sieht? Seit dem Tod des funkigen Gründervaters Claude Nobs ist es sein Job, Montreux als Festival von Weltruf auf der Landkarte des Musikgeschäfts zu behalten. Bisher ist ihm das gelungen – auch wenn die exklusiven Showcases und Jamsessions der Stars, auf die Claude Nobs Wert legte, selten geworden sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.