ABO+

Hauptsache Spass

Schweizer Festivals versuchen seit Jahren, nachhaltiger zu werden. Nur: Die Besucher wollen möglichst nichts davon merken.

  • loading indicator
Aleksandra Hiltmann@thisisAleksa

Ganze 1,3 Millionen Plastikflaschen liessen die über 150'000 Besuchenden am Glastonbury Festival vor zwei Jahren zurück. Emily Eavis, Co-Organisatorin des Festivals, bezeichnete den Anblick des mit Müll gefluteten Geländes als «haunting», verfolgend. Nun zogen die Veranstalter die Reissleine: Dieses Jahr dürfen auf dem Gelände keine Plastikflaschen mehr verkauft werden.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt