Zum Hauptinhalt springen

«Liberté, Egalité, Fraternité, Metallica!»

Die Rockband Metallica veröffentlicht ein «Bataclan»-Album. Damit sollen die Familien der Pariser Terror-Opfer unterstützt werden.

Das Album enthält Songs, die 2003 bei einem Konzert in dem Pariser Musikclub Bataclan aufgenommen wurden. Der Erlös geht an die internationale Initiative Give for France, die für die Familien der Todesopfer und die Verletzten der Pariser Anschläge vom 13. November gegründet wurde.

Das für den 16. April angekündigte Album wird den Namen «Liberté, Egalité, Fraternité, Metallica!» tragen. Die US-Band hatte am 11. Juni 2003 drei Konzerte hintereinander in Paris gegeben, eines davon im Bataclan.

Am 13. November hatte die kalifornische Band Eagles of Death Metal vor 1500 Fans im Bataclan gespielt, als drei schwerbewaffnete Islamisten in den Konzertsaal stürmten. Die Angreifer feuerten wahllos in die Menge, bevor sie sich mit Geiseln im Obergeschoss des Clubs verschanzten. Erst zweieinhalb Stunden später konnten Eliteeinheiten der Polizei die Geiselnahme beenden. 90 Menschen wurden getötet. Insgesamt wurden bei der Anschlagsserie, bei der Islamisten auch eine Reihe von Pariser Bars und Restaurants und das Stade de France attackierten, 130 Menschen getötet.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch