Mitten im Leben

Schlagerette

Geschichten, die sich anfühlen und klingen wie Udo Jürgens-Songs – aber keine sind. Ein Blick in das neue Buch des verstorbenen Schlagerstars.

Udo Jürgens scheint seine Sehnsüchte offenzulegen. key

Udo Jürgens scheint seine Sehnsüchte offenzulegen. key

Nina Kobelt@Tamedia

Blinkende Lichter, skurrile Töne, Schwaden vom Rauch Dutzender Zigaretten, manchmal der Klang von Münzen, die in grösserer Zahl ins Ausgabefach fallen. Eine seltsame Mischung aus Lärm und konzentrierter Stille.

Es beginnt wie ein Udo-Jürgens-Song. Es fühlt sich an wie ein Udo-Jürgens-Song. Aber es ist irgendwie noch besser: Diese Bilder, die Udo Jürgens’ Erzählungen vom ersten Wort an heraufbeschwören. Diese Stimmungen! Grandios.

Fast fünf Jahre nach seinem Tod ist der Erzählband «Spiel des Lebens» erschienen. Er stammt von Udo Jürgens selber, wie schon beim autobiografischen Roman «Der Mann mit dem Fagott» (2004) hat Autorin Michaela Moritz geholfen.

Sammy Davis Jr. – vermutlich war er schon ganz in unserer Nähe! Allein dieses Gefühl begeistert mich schon so sehr, dass ich mich beinahe fühle, als hätte ich die zehn Dollar bereits zusammen. Wie wunderbar würde es sein, dieses Konzert heute Abend zu hören!

Die sechs Geschichten gehen einem nah, weil man den Eindruck erhält, Udo Jürgens habe seine Gefühle und Sehnsüchte total offengelegt. Als ob er seinen Fans ein Geschenk machen wollte. Wie in der ersten Geschichte, «Spiel des Lebens». Wir sind in «Las Vegas, Nevada, Ende der 1950er Jahre», und Udo Jürgens setzt fünf Dollar (sein ganzes Geld und das seiner Freunde) am Spielautomaten ein, um sich einen Eintritt ins Konzert von Sammy Davis Jr. zu ermöglichen.

Viel später im Leben wird er ihn in München in einer Garderobe besuchen, aber das weiss er hier noch nicht.

Die Songs, die ich in mir schon gehört hatte, verklingen, das Bild der Bühne, des Orchesters in meiner Phantasie verblasst.

Die Geschichten enden übrigens auch wie ein Udo-Jürgens-Song.


Das Buch «Spiel des Lebens» von Udo Jürgens und Michaela Moritz ist im Fischer-Verlag erschienen (ca. 29 Franken).

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt