Zum Hauptinhalt springen

Play/Listen: Stadt der tausend Lieder

Hurrikan und Marathon: New York wird gerade wieder einmal seinem Ruf als grosse Kämpferstadt gerecht. Eine musikalische Hommage.

Philippe Zweifel

Eigentlich sollte diese Playlist passende Musik zum New York Marathon liefern – Songs von Musikern, die aus den fünf New Yorker Stadtteilen stammen, durch die die Läufer rennen. Da bis dato noch unklar ist, ob der Anlass wegen des Zusammenbruchs der öffentlichen Verkehrsbetriebe überhaupt stattfinden kann, haben wir uns aber entschieden, die Playlist auszuweiten. Es kommen nun Songs vor, die New York zum Thema haben.

Denn der New Yorker reibt sich nicht erst seit Hurrikan Sandy oder 9/11 an seiner Stadt. Schon die alten Jazzer wie Charlie Parker, Louis Armstrong, Count Basie oder Billie Holiday lebten oft im Big Apple, dem sie immer wieder Songs widmeten. Noch früher entstanden die ersten Musicals. Wesentlich dazu beigetragen hat der Broadway, ein Schmelztiegel unterschiedlicher Nationalitäten, Kulturen, Hautfarben, Konfessionen und sozialen Schichten. In unsere Liste geschafft haben es «Make Believe» aus «Showboat» (1927) und «Hare Krishna» aus «Hair» (1968).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen