Zum Hauptinhalt springen

So klang Joe Cocker in der Schweiz

Sein letztes Schweizer Konzert gab der britische Musiker am Festival du Chant du Gros in Le Noirmont JU im Herbst 2013. Es war eines von vielen – die Videos.

Starb an Lungenkrebs: Joe Cocker am Jazz Festival in Montreux.
Starb an Lungenkrebs: Joe Cocker am Jazz Festival in Montreux.
KEYSTONE/Sandro Campardo
Hatte eine der markantesten Stimmen seiner Generation: Joe Cocker.
Hatte eine der markantesten Stimmen seiner Generation: Joe Cocker.
Keystone
Erhielt einen Platz auf dem Rock Walk in Hollywood: Joe Cocker zeigt seine betonverschmierten Hände. (1. April 1998)
Erhielt einen Platz auf dem Rock Walk in Hollywood: Joe Cocker zeigt seine betonverschmierten Hände. (1. April 1998)
Reuters
1 / 10

Der Rockmusiker Joe Cocker beglückte während seiner Karriere auch mehrmals seine Schweizer Fans mit Live-Auftritten. Sein letztes Schweizer Konzert gab der Woodstock-Veterane am 5. September 2013 am «Festival du Chant du Gros» in Le Noirmont JU.

Verschiedene Titel, darunter «N'oubliez jamais» und «Unchain My Heart»

(Quelle: Youtube/realisationsmadvideo)

Im April 2013 war der Musiker mit der tiefen Stimme («Unchain My Heart», «You Can Leave Your Hat On») an der 47. Ausgabe des Montreux Jazz Festival aufgetreten, der ersten Ausgabe unter dem neuen Festivaldirektor Mathieu Jaton. Er war dort neben anderen Headlinern wie Prince, Sting oder Leonard Cohen zu sehen und zu hören.

«You Can Leave Your Hat On» - Montreux Jazz Festival 2013

(Quelle: Youtube/mobiilneandres)

2012 war der britische Starsänger Gast in der letzten Ausgabe der von Beni Thurnheer moderierten TV-Sendung «Benissimo», wo er zusammen mit Amy MacDonald und Robbie Williams auftrat.

Joe Cocker - «Benissimo»-Auftritt 2012

(Quelle: Youtube/SRF)

Nur ein Jahr zuvor hatte Cocker in Zürich grosses Wetterpech: An seinem ausverkauften Konzert am Live at Sunset musste er sämtliche alten Hits und neuen Songs bei Dauerregen spielen.

«N'Oubliez Jamais» - Live at Sunset 2011

(Quelle: Youtube/falki66)

Einige Schweizer Musikfestivals besuchte er im Verlauf seiner Karriere mehr als einmal, so etwa das Paleo Festival in Nyon oder das Moon and Stars in Locarno.

Geboren am 20. Mai 1944, wurde der Musiker vor allem mit einem Cover des Beatles-Songs «With A Little Help From My Friends» bekannt. Sein Auftritt am Woodstock-Festival 1969 machte ihn weltberühmt. Er starb am Montag im Alter von 70 Jahren.

SDA/wid

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch