ABO+

Stephan Eichers Millionenstreit mit seiner Plattenfirma

Der Anwalt des Musikers wollte über eine Million Franken Schadenersatz von Universal Music.

Stephan Eicher schreibt, die Geschichte sei «immer noch am Vernarben». Foto: PD

Stephan Eicher schreibt, die Geschichte sei «immer noch am Vernarben». Foto: PD

Simon Widmer@WidmerSimon

Es ist ein Streit zwischen zwei Giganten des Musikgeschäfts. Auf der einen Seite steht Stephan Eicher, seit Jahren einer der erfolgreichsten Schweizer Popmusiker, ein Star auch in Belgien und Frankreich. Auf der anderen Seite Universal Music Frankreich, die französische Niederlassung des weltweit agierenden Plattenlabels. Universal ist auch das Mutterhaus von Barclay Records, wo Eicher über Jahre seine Alben veröffentlicht hatte.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...