Zum Hauptinhalt springen

The Shit happens

Ein Quartett von Provokateuren tauft sein Album-Debüt. Es ist wild, unverschämt und schrill – aber nicht nur.

Skurriler Auftritt, eingängige und bekömmliche Musik: Die Garage-Punk-Band The Shit.
Skurriler Auftritt, eingängige und bekömmliche Musik: Die Garage-Punk-Band The Shit.
Jason Brandenberg

Vier patschige Superhelden entern einen Luftschutzkeller. Was vor Zerstörung schützen sollte, wird nun selbst zerstört: Die kahle Räumlichkeit mutiert während eines knapp dreiminütigen Intermezzos zur Spielwiese für Ewig-Junggebliebene. Zurück bleibt eine Ansammlung undefinierbarer Gegenstände und eine Blutlache aus roten Konfetti. «Get Out» heisst der Soundtrack zum wirren Szenario, und entsprungen ist er der Band The Shit, die dieser Tage ihr erstes Album «Dingleberry Fields Forever» aus der Taufe hebt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.