Zum Hauptinhalt springen

Zwei Generationen, eine Bühne

Nina Reber (19) begleitet ihren Vater Peter Reber im Herbst erstmals auf einer Tournee. Im Interview erzählt sie, welches Lied ihr besonders am Herzen liegt und warum sie sich mit einem zweiten Soloalbum Zeit lassen will.

Ziemlich cool auf der Bühne und ganz ohne Lampenfieber, obwohl sie eigentlich scheu ist: Die Tochter (19) Nina Reber.
Ziemlich cool auf der Bühne und ganz ohne Lampenfieber, obwohl sie eigentlich scheu ist: Die Tochter (19) Nina Reber.
zvg

Ihre erste Tournee steht an – wie geht es Ihnen? Nina Reber: Ich habe gerade die Matur hinter mir und freue mich jetzt, mal nicht mehr die Schulbank drücken zu müssen. Ich bin gespannt, was auf mich zukommt.

Werden Sie auch eigene Lieder singen? Nebst den Liedern meines Vaters, die teilweise ganz anders klingen, weil ich ab und zu die Leadstimme singe, haben wir neue Songs im Repertoire. Auch etwas von mir, ja.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.