Zum Hauptinhalt springen

Blitzkritik: Eifersucht, Liebe, Blutrache

Im Theater Basel setzt Skandalregisseur Calixto Bieito «Bluthochzeit» in Szene. Bericht von der Premiere.

Lorcas lyrische Tragödie erzählt von der unbändigen Kraft einer dunklen Liebe, die sich über alle Konventionen, ökonomischen und rationalen Entscheidungen hinwegsetzt und so zwei junge Männer aus verfeindeten Familien unweigerlich in die Katastrophe treibt.

Calixto Bieito setzt das Drama um Tod und Eros in Szene. Es ist die erste Arbeit des katalanischen Regisseurs im Schauspielhaus Basel. Seine Inszenierungen seien wie ein Drogenrausch, hat der für wüste Bilder und wütende Zuschauerproteste berühmte Bieito einmal über seine Opern- und Theaterarbeit gesagt. Wie die Premiere am Samstagabend war, erfahren Sie in der Blitzkritik.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch