Zum Hauptinhalt springen

Die mit der Berliner Schnauze

Die Schauspielerin Katharina Thalbach ist eine Fighterin, schimpft über Regietheater wie über Machos. Jetzt tritt sie mit der Band The Beauty of Gemina in der Schweiz auf.

Alexandra Kedves
2020 konnte Katharina Thalbach den Lubitsch-Preis für die beste komödiantische Leistung in einem deutschsprachigen Kinofilm entgegennehmen – in «Ich war noch niemals in New York». Foto: Keystone
2020 konnte Katharina Thalbach den Lubitsch-Preis für die beste komödiantische Leistung in einem deutschsprachigen Kinofilm entgegennehmen – in «Ich war noch niemals in New York». Foto: Keystone

Sie war 17, als ihr ein Kollege beim Proben ihrer ersten Kussszene die Zunge in den Mund steckte. Da verpasste sie ihm vor aller Augen eine Watsche: Katharina Thalbach, heute 66 Jahre alt, liess sich nicht zum Opfer machen.

«#MeToo-Momente waren für mich nie ein Thema», sagt die Schauspielerin resolut in unserem Gespräch vor ihren Auftritten in der Schweiz mit der musikalischen Bühnenlesung «Schatten über dem Nichts»; und irgendwie ist man nicht überrascht. Allerdings, so relativiert sie, habe sie Machtmissbrauch im Theater- und Filmbetrieb durchaus öfters mitgekriegt, bei anderen Frauen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen