ABO+

Familiengeschichte mit Abgründen

Die Aussenseiterrolle von Kleinwüchsigen und eine Begegnung mit dem nationalsozialistischen Führer: Solche Themen arbeitet Rolf Knie im Musical über die eigene Zirkusdynastie auf.

Neu auch Drehbuchschreiber: Rolf Knie erzählt im Berner Café Du Nord von der Arbeit an seinem «Circus-Musical».

Neu auch Drehbuchschreiber: Rolf Knie erzählt im Berner Café Du Nord von der Arbeit an seinem «Circus-Musical».

(Bild: Christian Pfander)

Herr Knie, wer spielt die Hauptrolle in Ihrer Familiengeschichte, die Sie zum Musical verarbeitet haben?
Verschiedene Personen, da unsere Zirkusdynastie bereits über zweihundert Jahre existiert. Hervorheben möchte ich aber den kleinwüchsigen deutschen Schauspieler Peter Brownbill. Als ich diesen Typ gesehen habe, stand für mich fest, der kriegt eine Hauptrolle im Musical. Gleich mit den ersten Aufführungen wird er zum Liebling des Publikums. Er übernimmt aber vor allem auch sozialkritisch eine wichtige Rolle im Stück.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt