Zum Hauptinhalt springen

Mit einem Wort-Gebräu berauscht

Das Kleintheater Braui Worb startete seine Wintersaison mit einem Leckerbissen: Das Programm «Herrenrunde mit Dame» versetzte das Publikum mit seinem Wort-Gebräu in einen wohltuenden Rauschzustand.

Wo Lieder gemacht werden, wird nachgedacht. Wo nachgedacht wird, sprühen Funken. Dann kann passieren, was im Kleintheater Braui Worb passierte. Dass der Traurigkeit nicht nur mit Schweigen, sondern mit Liedern begegnet wird, der Freude nicht nur mit Lachen, sondern auch mit Melodie und der Melancholie – und allem anderen dazwischen – mit Humor. Das kann der intellektuelle von Dänu Brüggemann sein, der kluge von Troubadour Markus Traber, der sprühende von Markus Maria Enggist oder der sanfte von Lisa Catena.

Lachen und Nachdenken «Herrenrunde mit Dame» hiess das Programm der Braui Worb, das am Samstag seine Wintersaison eröffnet hat. In jeder Altersstufe wurde dabei gesucht und gefragt, gefunden und offenbart. Das Publikum wurde in breitestem Berndeutsch oder in fremd-vertrautem Wienerisch (Enggist) zum Lachen und zum Nachdenken gebracht. So soll es auch weitergehen im Programm der Braui Worb: Liedermacher, Denker, Musiker, Satiriker, Komiker, Theaterleute. Sie alle haben es sich zur Aufgabe gemacht, ihre Zuhörerschaft aus manch dümpelndem Alltagsgedanken in die spiegelnde Welt ihrer Worte zu entführen. Das noch junge Kleintheater, das am vergangenen Samstag in seine erst zweite Saison startete, stellt ihnen dafür in Worb den Raum zur Verfügung.

Wohltuender Rausch

Schon das Quartett des ersten Abends versetzte die Braui samt Publikum mit seinem Melodien- und Wort-Gebräu aus Zartheit, Tiefsinn, Humor und Leichtigkeit in einen Rauschzustand und bescherte ihm geistreiche Stunden. Das tat gut.

Die Braui-Betriebskommission will in der laufenden Saison noch einige Perlen ins Scheinwerferlicht rücken. So werden zum Beispiel der Liedermacher Nils Althaus, «Die hohen Stirnen» Pedro Lenz und Patrik Neuhaus und das Musik-Kabarett-Theater «Zapzarap: Auf Gartenfahrt» auftreten. Die weiblichen Comedian Harmonists «Sijamais» werden mit dem Programm «Raccolta 08» zu einer musikalischen Reise durch Tango, Klezmer, Chansons und Schlager einladen.

Künstler im Team

Die drei Mitglieder der Betriebskommission der Braui Worb, Fredi Stettler, Markus Maria Enggist und Lilo Favri, sind selber Künstler. Nun stellen sie ihre Zeit und ihr Engagement unter anderem auch dem 74-plätzigen, in warmen Rottönen gehaltenen Kleintheater zur Verfügung. Das Lokal, das bis vor Kurzem noch eine Kegelbahn war, ist direkt im Restaurant Brauerei integriert. Und wie der erste, ausverkaufte Programmabend bewies: Es ist ein Magnet für ein anspruchsvolles Publikum!

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch