Zum Hauptinhalt springen

Schauspielhaus: Ernst Jäggli neuer kaufmännischer Direktor

Ernst Jäggli, Gesamtleiter des Theaters Winterthur, wird kaufmännischer Direktor des Zürcher Schauspielhauses.

Er tritt die neue Stelle aber erst in einem Jahr an, mit dem Wechsel der künstlerischen Direktion.

Bereits ab Oktober 2008 werde Jäggli aber in die Planungsarbeiten eingebunden, teilte der Verwaltungsrat des Zürcher Schauspielhauses am Montag mit. Am 1. August 2009 übernimmt er dann die Stelle von Ulrich Klötzner, der seit Oktober 2007 interimistischer Leiter des kaufmännischen Bereichs der Pfauenbühne ist.

Der 43-jährige Jäggli ist seit über sechs Jahren Gesamtleiter des Theaters Winterthur. Zuvor hatte der Winterthurer eine eigene Firma und studierte an der Hochschule St. Gallen Volkswirtschaft.

Klötzner bleibt noch ein Jahr

Ursprünglich sollte Klötzner sein interimistisches Amt nur bis zu diesem Sommer ausüben. Er bleibt jedoch noch ein Jahr, so dass die definitive Neubesetzung der kaufmännischen Direktion mit Jäggli parallel zum Amtsantritt der neuen künstlerischen Direktorin Barbara Frey erfolgen könne.

Klötzner ersetzte im letzte Jahr Marc Baumann, der seinen Posten als kaufmännischer Direktor im Streit aufgab. Hintergrund war sein zerrüttetes Verhältnis zum gegenwärtigen künstlerischen Direktor Matthias Hartmann. Dies wiederum war eine Folge eines seit Jahren schwelenden Arbeitskonfliktes mit dem technischen Personal des Schauspielhauses.

SDA/rb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch