ABO+

Sie spielte gegen den Tod

Miriam Maertens, Ensemblemitglied des Schauspielhauses Zürich, sollte bereits als Kind sterben – sie leidet an einer Erbkrankheit. Bericht einer Überlebens-Künstlerin.

Auf der Bühne scheinbar mühelos im Fokus, privat war sie sterbenskrank: Schauspielerin Miriam Maertens.

Auf der Bühne scheinbar mühelos im Fokus, privat war sie sterbenskrank: Schauspielerin Miriam Maertens.

(Bild: T & T Fotografie)

Alexandra Kedves@tagesanzeiger

Vorsicht mag die Mutter der Porzellankiste sein – aber Scherben bringen Glück. Miriam Maertens verhält sich jedenfalls grundsätzlich ganz und gar nicht vorsichtig. Am Freitag stand sie gar mit angeschlagener Stimme auf der Pfauenbühne und sprudelte in Herbert Fritschs Uraufführung seines Krimi-Variétés «Totart Tatort» munter mit, inklusive Gesangssolo. Allein letzteres ist ohnehin ein Wunder.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...