ABO+

«Völkerschauen sind kein dunkles Kapitel»

Der Zirkus Knie führte bis 1964 Völkerschauen durch. Für Rolf Knie sind diese nicht verwerflich. Autorin Rea Brändle widerspricht.

Völkerschauen gehörten bis 1964 zum Programm des Zirkus Knie.

Völkerschauen gehörten bis 1964 zum Programm des Zirkus Knie.

(Bild: PD/Rea Brändle)

Während Rolf Knie in seinem Musical auf die brisante Begegnung seiner Familie mit Hitler eingeht, klammert er eine andere unrühmliche Geschichte der Kniedynastie aus. Die Rede ist von den Völkerschauen, auf denen bis weit ins 20. Jahrhundert hinein Familien aus anderen Kontinenten wie Tiere ausgestellt wurden.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt