Zum Hauptinhalt springen

Von Knechten und ihren Rechten

In seiner jüngsten Produktion nimmt sich das «Theater überLand» ein Stück Schweizer Geschichte vor: mal bitter und mal voller Humor.

Witzig und traurig zugleich: Tinu Abbühl sorgt für die Klangkulisse, Marlise Fischer lässt allein mit Stimme und Gestik die Figuren lebendig werden.
Witzig und traurig zugleich: Tinu Abbühl sorgt für die Klangkulisse, Marlise Fischer lässt allein mit Stimme und Gestik die Figuren lebendig werden.
zvg

«D Chatze hei di feissere Bitze übercho aus mir», glaubt sich ein Knecht zu erinnern. Er befindet sich auf einem Ausflug mit anderen pensionierten Knechten und Mägden. Heute würde man sagen landwirtschaftliche Angestellte – ein Euphemismus, der den Pensionierten gestohlen bleiben kann. Das Verhältnis zum Meister hat das Leben der Ausflügler bestimmt. Nun haben sie endlich die AHV, doch so richtig im Reinen ist niemand mit der Vergangenheit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.