Zum Hauptinhalt springen

Weinand will die Dampfzentrale auffrischen

Kompakte Veranstaltungen, neue Gefässe und Ticketpreise nach freier Wahl: Georg Weinand verpasst der Dampfzentrale eine sanfte Renovation und setzt klare Akzente.

Der Leiter als Designer: Georg Weinand vor der Dampfzentrale.
Der Leiter als Designer: Georg Weinand vor der Dampfzentrale.
Beat Mathys

Hier spricht ein Touristiker. Oder doch nicht? «Ein Besuch in der Dampfzentrale soll zum Gesamterlebnis werden», sagt Georg Weinand, der neue Herr im Haus. Und er sagt auch: «Wir möchten die Identität der Dampfzentrale auf neue Art artikulieren.»

Kein Zweifel: Weinand, seit Herbst 2012 im Amt, ist ein guter Kommunikator. Und er weiss, was er will. Durchdacht, ja durchdesignt wirken seine Auftritte vor den Medien. Und das gilt auch für seine Pläne. Zwar bleibt manches abstrakt, muss den Realitätstest erst noch antreten. Doch die Grundrichtung – «Öffnung des Hauses» – stimmt. Die wichtigsten Neuerungen:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.