Zum Hauptinhalt springen

Zogg als sensibler Böser in «Via Mala»

Er ist neben der Via Mala aufgewachsen und spielt am Landschaftstheater Ballenberg den gewalttätigen Jonas Lauretz im gleichnamigen Stück von John Knittel. Warum Andrea Zogg ihn nicht nur als Widerling spielen will.

Rund 18'400 Zuschauer sahen diesen Sommer das Stück «Via Mala» des Landschafttheaters Ballenberg. Das sind rund 3000 Zuschauer mehr als im Vorjahr beim Stück «Vehsturz».
Rund 18'400 Zuschauer sahen diesen Sommer das Stück «Via Mala» des Landschafttheaters Ballenberg. Das sind rund 3000 Zuschauer mehr als im Vorjahr beim Stück «Vehsturz».
Markus Hubacher
Zum Stück: In der Nähe der bekannten Bündner Passstrasse Via Mala betreibt in den Dreissigerjahren des letzten Jahrhunderts Jonas Lauretz mit seiner Familie eine Sägemühle.
Zum Stück: In der Nähe der bekannten Bündner Passstrasse Via Mala betreibt in den Dreissigerjahren des letzten Jahrhunderts Jonas Lauretz mit seiner Familie eine Sägemühle.
Markus Hubacher
Andrea Zogg fährt mit Kutsche und Pferden im Gelänge östliches Mittelland ein: «Der Umgang mit den Pferden fasziniert mich: Sie haben eine ungeheure Anmut und Kraft.»
Andrea Zogg fährt mit Kutsche und Pferden im Gelänge östliches Mittelland ein: «Der Umgang mit den Pferden fasziniert mich: Sie haben eine ungeheure Anmut und Kraft.»
Markus Hubacher
1 / 16

Herr Zogg, Sie haben kürzlich die Verletzlichkeit des Lebens am eigenen Leib gespürt. Was ist passiert?

Andrea Zogg: Ich bin Anfang Juni unverschuldet in einen Auffahrunfall in Süddeutschland geraten – es hat mich richtig durchgeschüttelt. Im Moment selber, als ich am Ort des Unfalls stand, zwar nicht, aber als ich wieder daheim war, konnte ich die Nacht nicht schlafen. Das war furchtbar. Seither sind mir diese Bilder immer wieder erschienen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.