Zum Hauptinhalt springen

«20 Prozent Maturanden an Gymnasien sind die richtige Quote»

Deutsche Expats üben Kritik am «Gymi-Graben». Ist unser Schulsystem zu selektiv? Ein Bildungsexperte verneint scharf.

Jubelnde Maturanden am Gymnasium Liestal im Juni 2019.
Jubelnde Maturanden am Gymnasium Liestal im Juni 2019.
Florian Baertschiger

Viele Deutsche haben keine Lust mehr auf die Schweiz. 2018 verliessen laut Staatssekretariat für Migration 14'000 deutsche Staatsbürger die Schweiz – 20'200 wanderten zwar ein, diese Nettozunahme von rund 6000 ist aber markant kleiner als die knapp 35'000 zehn Jahre zuvor. Das liegt nicht nur an der verbesserten Wirtschaftslage in Deutschland: Die Deutschen in der Schweiz berichten von einigen Problemen, vom schlechter ausgebauten Wohlfahrtsstaat bis zum Schulsystem. «Man wird in Elite und Nicht-Elite eingeteilt» monierten zwei Deutsche im Interview über das Schweizer Bildungswesen – für sie war das ein Hauptgrund für die Rückkehr nach Deutschland.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.