Zum Hauptinhalt springen

Beruf in Sicht

Die Fachmittelschulen werden bei den Jugendlichen immer beliebter. Sie bereiten auf ein Studium an einer Fachhochschule oder Höheren Fachschule vor. Dann folgt ein Praktikum in der Arbeitswelt.

An Fachmittelschulen sind junge Frauen deutlich in der Mehrheit. Ziel ist oft ein Lehr- oder Gesundheitsberuf. Foto: Gaëtan Bally
An Fachmittelschulen sind junge Frauen deutlich in der Mehrheit. Ziel ist oft ein Lehr- oder Gesundheitsberuf. Foto: Gaëtan Bally
Keystone

Ein Universitätsstudium wäre Florence Craman zu theorielastig gewesen. Vor allem aber wollte sie möglichst schnell in der Arbeitswelt Fuss fassen. Sie besuchte daher nach der obligatorischen Schulzeit nicht das Gymnasium, sondern die Fachmittelschule an der Freien Evangelischen Schule in Zürich. Mit dem Fachmittelschulabschluss im Profil «Kommunikation und Information» in der Tasche bewarb sie sich beim Hauptsitz einer bekannten nationalen Krankenkasse für ein einjähriges Praktikum im Bereich Human Resources, bekam den Job und schrieb nebenbei die Fachmaturarbeit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.