Zum Hauptinhalt springen

Das Land der abrupten Flanken

Im Kanton Uri gibt es nebst faszinierenden Bergblumen auch gesprächige Lokführer und zittrige Knie.

Auf dem Weg nach Ober Schwandi.
Auf dem Weg nach Ober Schwandi.
Thomas Widmer
Immer noch auf dem Weg nach Ober Schwandi.
Immer noch auf dem Weg nach Ober Schwandi.
Thomas Widmer
Zurück in der Reussebene.
Zurück in der Reussebene.
Thomas Widmer
1 / 10

Der Schweizer Heimatschutz hat mir das Büchlein «Die schönsten Spaziergänge der Schweiz»* geschickt. Es enthält 33 Gehvorschläge samt appetitlichen Fotos und Wegplänen – eine beflügelnde Sache. Man könnte etwa auf einer Tour durchs Walliser Dorf Troistorrents historische Chalets besichtigen. Oder in Murtens Altstadt die ockergelbe Einheit der Kalkfassaden würdigen. Oder bei Derendingen am Emmekanal ein ehemaliges Spinnereiarbeiter-Kosthaus betrachten. Oder die Breggiaschlucht unweit von Chiasso und die Palazzi an ihrem Rand erforschen. Oder in Altdorf wandern; der Urner Hauptort ist von 16 Kilometern Natursteinmauern durchzogen, die meisten sind über 200jährig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.