Zum Hauptinhalt springen

Auf der Schokoladenseite

Ein Kuhkopf und eine zwei Meter grosse Frau aus Schokolade haben sie zur weltbesten Confiseurin gemacht. Jetzt ist Geraldine Maras auch noch in die Kochnati berufen worden. Sie habe einen echten Schoggijob, sagt die 39-Jährige.

Natürliche Schönheiten: Geraldine Maras (39) mit der «Natural Beauty», ihrem Kunstwerk ganz aus Schokolade.
Natürliche Schönheiten: Geraldine Maras (39) mit der «Natural Beauty», ihrem Kunstwerk ganz aus Schokolade.
Beat Mathys

Wenn sie noch ein paar Stunden zu leben hätte und nur noch ein einziges Stück Schokolade essen dürfte, würde Geraldine Maras eine 2 Meter hohe und 35 Kilo schwere Frau vertilgen. Danach, sagt sie, würde sie tot umfallen, aber immerhin ­wäre es ein glückliches Ende.

Die Frau, von der Maras spricht, ist ein Kunstwerk nur aus Schokolade. «Natural Beauty» heisst das in Edelweiss und bunte Blätter gehüllte Wesen. Mit der «na­türlichen Schönheit» als sogenanntem ­Schaustück hat Maras am bedeutendsten Schoggiwettkampf der Welt Jury und ­Konkurrenz beeindruckt. An den World Chocolate Masters in Paris schaffte sie als einzige Frau den Sprung in die Top 10. Seither darf sie sich als beste Confiseurin der Welt bezeichnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.