Zum Hauptinhalt springen

Die fünf Rezepte – Nachbacken lohnt sich!

Brutti ma buoni al pistacchio

Zutaten:

  • 75 g Eiweiss, kalt
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Puderzucker
  • 100 g grob gehackte Pistazien
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1/2 Vanilleschote (ausgekratztes Mark)

Zubereitung:

Den Backofen auf 160 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eiweiss mit dem Salz steif schlagen. Nach und nach den Puder-zucker einrieseln lassen. Das Ganze in einem Topf mit den Pistazien, den Mandeln und dem Vanillemark mischen. Bei mittlerer Hitze unter Rühren eindicken lassen, bis sich die Masse vom Rand löst. Sie sollte klebrig und nicht mehr flüssig sein – der Zucker darf und soll caramelisieren. Den Topf vom Herd nehmen. Jeweils einen gehäuften Kaffeelöffel auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen (genug Abstand halten!), hier muss schnell gearbeitet werden. Im Ofen 15 bis 20 Minuten backen.

Nach «Al Forno» von Claudio del Principe. AT-Verlag, Aarau und München 2018. 280 S., ca. 41 Fr.

Weisse Schokolade-Matcha-Cookies

Zutaten:

  • 100 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Matcha-Tee
  • 60 g Zucker
  • 80 g gesalzene Butter
  • 1 Ei
  • 50 g gehackte weisse Schokolade

Zubereitung:

Mehl, Backpulver, Mandeln, Tee und Zucker mischen. Butter in einer ca. 25 cm grossen Bratpfanne schmelzen, vom Feuer nehmen und Ei dazugeben, kräftig durchrühren – es darf nicht stocken. Die Pfanne wieder auf den Herd stellen, auf kleinster Flamme die Mehlmischung unterheben, zu einem Teig verarbeiten. Oberfläche glätten, 10 Minuten braten. Dann die Schokolade nicht zu tief in den Teig eindrücken, Deckel aufsetzen, 5 Minuten weiterbraten. Vom Herd nehmen, 15 Minuten zugedeckt abkühlen lassen.

Nach «Cookies aus der Pfanne», Sabrina Fauda-Rôle. Thorbecke, Ostfildern 2018. 72 S., ca. 15 Fr.

Rohe Schokoladen-Orangen-Pistazien-Trüffel

Zutaten:

  • 300 g Datteln
  • 3 EL rohes Kakaopulver
  • Abrieb von einer ungespritzten Orange
  • 2 EL Orangensaft
  • 1 Prise Meersalz
  • gehackte Pistazienkerne

Zubereitung:

Alle Zutaten (ausser die Pistazien) in einem Standmixer zu einer Paste verarbeiten. Esslöffelweise ausstechen und zwischen den leicht befeuchteten Handflächen zu Kugeln formen. Diese zu guter Letzt in den gehackten Pistazien wenden.

Nach «Vegan 100» von Gaz Oakley. Unimedia-Verlag, Kandern 2018. 224 S., ca. 36 Fr.

Glasierte Vanille-Gewürz-Kekse

Zutaten:

  • 125 g weiche Butter
  • 135 g hellbrauner Zucker
  • 1 Ei
  • 90 g Honig
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 340 g Mehl
  • 1/4 TL Backnatron
  • 1/4 TL Zimt
  • 1/4 TL gemahlener Piment
  • 1 1/2 TL gemahlenes
  • Ingwerpulver

Für die Glasur:

  • 2 Vanilleschoten, längs geviertelt
  • 320 g Puderzucker, gesiebt
  • 2 EL Wasser (oder mehr!)

Zubereitung:

Ofen auf 160 Grad vorheizen. Butter und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen. Dann Ei, Honig und Vanille zufügen und glatt rühren. Mehl und Backnatron dazusieben, Gewürze beigeben und nochmals gut rühren. 30 Minuten kühl stellen. Zwei Bleche mit Backpapier belegen, esslöffelgrosse Portionen von Hand zu Kugeln formen und auf die Bleche setzen. Während 16 Minuten goldbraun backen und auf den Blechen auskühlen lassen. Auf einem weiteren Blech die Vanilleschoten 15 Minuten trocken und knusprig backen, ausgekühlt im Blitzhacker fein mahlen. Für die Glasur den Puderzucker mit dem Wasser glatt rühren. Die Kekse in die Mischung tauchen, auf ein Kuchengitter legen und mit der gemahlenen Vanille bestreuen. Fest werden lassen.

Nach «Modern Baking» von Donna Hay. AT-Verlag, Aarau und München 2018. 400 S., ca. 49 Fr.

Gebrannte Mandeln

Zutaten:

  • 60 ml Wasser
  • 80 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 200 g ungeschälte Mandeln

Zubereitung:

Wasser in einer Pfanne bei mittlerer Stufe erhitzen. Zucker, Vanillezucker und Zimt unterrühren. Alles zum Kochen bringen, bis der Zucker flüssig ist. Sobald die Masse sprudelt, mit Mandeln vermischen. Ständig rühren, damit nichts anbrennt. Sobald sich der Zucker auf den Mandeln absetzt, die Hitze reduzieren, noch 1 Minute weiterrühren. Dann die gebrannten Mandeln auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen, ohne dass sie zusammenkleben.

Nach «Hello Snow», Julia Cawley u.a. Jan-Thorbecke-Verlag, Ostfildern 2018. 176 S., ca. 37 Fr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch